Nov 092015
 

Wie sagte doch schon mein Großvater (geb. im 19. Jh.). „War doch alles schon mal da!

Geschichte wiederholt sich – leider immer wieder – OHNE dass die jeweils Herrschenden daraus etwas lernen…

Der WDR 5 erinnert in seinen heutigen „Zeitzeichen“ an eine Demonstration der Raucher in London am 09. November 1800:

„Ausschweifend und liederlich“ seien die Raucher, schimpft der englische König Jakob I schon Anfang des 17. Jahrhunderts und versucht, wie seine Nachfolger, das Rauchen zu verbieten oder zumindest so teuer zu machen, dass sich kaum einer das Qualmen noch leisten kann.

Continue reading »

Aug 152014
 

Anfang dieses Monats ließ die rechtsextreme Partei „Pro NRW“ auf ihrer Webseite verlauten, „selbstverständlich das geplante Volksbegehren gegen das Nichtraucherschutzgesetz unterstützen“ zu wollen, eine Woche später wurde dies von einer Website im Umfeld der österreichischen FPÖ aufgegriffen. Nach einer Erwähnung im Online-Portal Smokersnews bezogen wir dort dazu am Mittwoch, dem 13. August 2014 wie folgt Stellung:

Das Aktionsbündnis „NRW genießt!“ verzichtet selbstverständlich auf jedwede Unterstützung durch die rechtsextreme Partei „Pro NRW“ und hat im vergangenen Jahr auf Anfrage bereits jede Zusammenarbeit abgelehnt. Wenn „Pro NRW“ in einer Pressemeldung irgendeine Unterstützung erklärt, so ist dies als erneuter, nutzloser Versuch der Organisation zu werten, sich bei diesem Thema zu profilieren, was ihr 2013 erfreulicherweise schon misslang. Für unser Volksbegehren „Nichtrauchen – Rauchen – Wahlfreiheit“ hat das keine Folgen. Es fällt übrigens unangenehm auf, dass aus der Riege der im Landtag Nordrhein-Westfalen vertretenen Parteien nur die Piraten eine Unterstützung dieses Volksbegehrens beschlossen haben, während CDU und FDP, auf deren altem Gesetz der Volksbegehrenstext beruht, davor zurückschrecken.

Wir wollten, wie schon im Sommer letzten Jahres, als wir eine Anfrage des „Pro-NRW“-Funktionärs Dominik Roeseler brüsk zurückwiesen, das gar nicht an die große Glocke hängen. Wir wollen eine solche Organisation gar nicht durch Erwähnung adeln.

Dennoch sehen wir uns gezwungen, diesen Standpunkt öffentlich klar zu beziehen.
Denn: Am Donnerstag, dem 14. August 2014, stellte der auf unserer Webseite ja nun leider schon mehrfach in unrühmlichem Zusammenhang erwähnte Ronald Blumberg aus Radevormwald im Bergischen die These in seine Facebook-Öffentlichkeit, »NRW genießt!« hätte möglicherweise mit „Pro NRW“ Kontakt gehabt oder gesucht.
Da Blumberg dies erst nach Veröffentlichung unserer Stellungnahme bei Smokersnews lancierte, ist nicht auszuschließen, dass der Initiator dieser schier unglaublichen Schmutzkampagne unser Statement bereits kannte.

Wir distanzieren uns hier noch einmal nicht nur von „Pro NRW“, sondern auch von solchen Saboteuren der freien Raucherbewegungen, als welcher sich Ronald Blumberg mit derartigen Aktionen wieder einmal aufs Neue erweist.

Ronald BlumbergStattdessen hätte er besser darauf achten sollen, mit welchen Kräften er sich selbst in seinem Umfeld auf Facebook umgibt. Der oben erwähnte „Pro-NRW“-Mann Roeseler ist seit über acht Monaten ständiger Begleiter in der Facebook-Gruppe Blumbergs (Raucher in Deutschland) – und dass, obwohl fünf Administratoren seit über einem Jahr dort angeblich für „Ordnung“ sorgen und spätestens seit vergangenem Donnerstag Roeselers Tätigkeit für „Pro NRW“ allen dort offensichtlich ist. Zufall? Wohl eher kaum, wenn man weiß, dass auch Oliver Wesemann, ehemals Sachkundiger Bürger der „Pro-Köln“-Fraktion im Stadtrat der Domstadt, vor einigen Monaten dieser Facebookgruppe angehörte.

Anfang März dieses Jahres verbreitete und verteidigte Blumberg in seiner Facebook-Gruppe eine schon nach Kurzem wegen stark rechtslastiger Tendenzen gesperrte online-Petition, unter anderem mit den Worten: „Und ich halte es da mit einem alten Spruch: „Der Feind meines Feindes ist ( zumindest temporär ) mein Freund!“

Jüngstes Beispiel ist der auch noch heute – nach 17 Tagen – in seiner Gruppe zu lesende und quasi unkommentiert gebliebene Aufruf eines Users: „Jetzt ist Krieg,jetzt wird nur noch NPD gewählt.

Am kommenden Sonntag will Blumberg in Solingen eine Schar bergischer Aktivisten und Vertreter des „Komitees zur Wahrung der Bürgerrechte“ versammeln. Ob sich dort auch „Pro NRW“ und andere Kräfte dieser Art tummeln werden, ist noch unbekannt. Hoffen wir, dass er dort bei der Wahl seiner „Freunde“ umsichtiger agiert.
Seine Einladung
richtete er zumindest erst einmal an „ALLE interessierten Mitstreiter“…